Unser Sortiment

Ruppertsberg Riesling

Ruppertsberg Riesling

VDP.ORTSWEIN / Qualitätswein / dry

Der Ruppertsberg Riesling VDP.Ortswein stammt sowohl aus einem jüngeren Weinberg im Reiterpfad (VDP.Grosse Lage) sowie aus der Ruppertsberger Nussbien (VDP.Erste Lage).  In einem ersten Durchgang werden die zu diesem Zeitpunkt frühreifen Trauben für unseren VDP.Gutswein gelesen. In einem zweiten oder dritten Lesegang erfolgt dann die Lese der Trauben für diesen VDP.Ortswein, der so eine noch längere Reifeperiode hat und vor allem das kühle Herbstklima zur Intensivierung der Frucht ausnutzen kann ohne deutlich an Mostgewicht und damit Alkohol zu  zulegen.

Die benachbarten Weinberge am Hang oberhalb von Deidesheim und Ruppertsberg weisen einen leichten Boden aus Buntsandstein Terrassenschutt auf, der sich über Millionen von Jahren durch das vom Gebirge herab fallende und erodierte Gestein gebildet hat und zwischen Ruppertsberg und Deidesheim eine große Terrasse formte. Gleichzeitig ist der Haardtrand hier sehr geschlossen, so dass die Tag- und vor allem aber auch die Nachttemperaturen sehr hoch sind.

Die für unseren Ruppertsberg Riesling VDP.Ortswein verwendeten Trauben sind stets vollreif.  Durch das warme Klima und die gute Reife der Trauben ist die Fruchtsäure moderat und der Wein mild, komplex und lang. Der Buntsandsteinboden verleiht dem Wein feinste Pfirsich- und Aprikosennoten. Er schmeckt schon sehr gut jung, wird aber durch sein Potential mehrere Jahre zu lagern und zu reifen noch besser und ausdrucksstärker.

Die Trauben werden selektiv von Hand bei niedrigen Erträgen von durchschnittlich 55 hl/ha gelesen und schonend als ganze Trauben ins Kelterhaus transportiert.  Nach einer nicht zu langen Maischestandzeit von 2-3 Stunden werden die eingemaischten Trauben schonend und langsam gepresst und durch absitzen lassen nur leicht vorgeklärt.  Anschließend gärt der Wein spontan mit den weinbergseigenen Hefen über mehrere Wochen. Ungeschönt und unbehandelt reift der Wein lange auf der Hefe im Edelstahltank und klassischen Holzfass.

Geerntet am 27.9.16 Gegoren bis 29.11.16 Gefüllt am 11.4.17

Gelbfleischige Frucht, rund, voll und dennoch frisch und fein.

Geerntet am 16.9.15 Gegoren bis 2.12.15 Gefüllt am 16.4.16

Hauch von Feuerstein, gelbe Fruchtnoten, rund, voll und denoch frisch und fein.

Geerntet am 25.9.14 Gegoren bis 19.11.14 Gefüllt am 28.4.15
Geerntet am 13.10.13 Gegoren bis 16.12.13 Gefüllt am 22.4.14
Geerntet am 3.10.12 Gegoren bis 29.12.12 Gefüllt am 25.04.13
Geerntet am 30.9.11 Gegoren bis 25.11.11 Gefüllt am 23.4.12