Aktuelles

07. Oktober 2016

Bald ist es geschafft.

Ein wenig haben wir unsere Pläne geändert, aber ein gutes Stück vorangekommen sind wir in den letzten Tagen. Nach dem großartigen, sonnigen „Idig-Tag“ am Mittwoch, haben wir am Donnerstag einen Teil des Ölberg und die Meerspinne im Mandelgarten gelesen. Perfekte Reife, grüngold bis gelbgold, aber eine relativ moderate Zuckerreife. Das bedeutet Mostgewichte zwischen 88 und 93 Grad Oechsle.

Auch wenn wir Ihnen seit Jahren erzählen, dass für uns das Mostgewicht von minderer Bedeutung ist, so macht man sich immer noch nicht völlig davon frei. Letztlich hätte man noch zuwarten können, was auch eine Reihe von Kollegen so entschieden haben, um doch noch auf die 95 oder gar 100 Grad Oechsle zu kommen. Ob das klappt, wird man sehen und ob es als Wein letztlich gut schmeckt sowieso, oder ob die Weine nur mächtig werden und an Präzision und Eleganz verlieren.

Wir haben uns entschlossen unserem Geschmack zu folgen. Für uns schmecken die Trauben feinfruchtig und perfekt reif. Die moderate Weinsäure spricht ihr Übriges.

Also ging es heute weiter in den alten Kapellenberg Weinberg. Weiterhin ist es so, dass fast kein Beerchen aussortiert werden muss. Gesund vollreife Trauben, wie wir uns das wünschen. Noch 3-4 Lesetage und dann ist die Weinlese 2016 geschafft. Langsam setzt sich die Entspannung durch.