Aktuelles

05. Oktober 2016

Ein wirklich guter Tag!

Letzte Nacht habe ich wirklich nicht sonderlich gut geschlafen. Sollen wir in den Idig gehen und weiterlesen oder noch abwarten? Eigentlich sind die Trauben reif. Sehen großartig aus. Kleinbeerig, grüngold, fast keine Botrytis, gut im Geschmack, aber wenn sie abgeschnitten sind, sind sie ab.... Klar ist das eine einfache Weisheit, aber es macht die Entscheidungsfindung nicht einfacher.

Als wir heute morgen dann den strahlenden Sonnenaufgang sahen und die Trauben wirklich völlig trocken, ohne jede Taunässe waren, haben wir es gewagt und - Sie können es sich wahrscheinlich schon denken - wir haben es richtig gemacht. Der Saft, der von der Kelter fließt, schmeckt großartig. Reif, mit feiner Säure und voller Aromen. Auch die analytischen Parameter mit um die 94° Oechsle und 8,5g Säure sehen optimal aus.

Die Säure ging in den letzten Tagen nach unten und stabilisiert sich jetzt hoffentlich. Dies sollte aber auch so sein, da fast ausschließlich Weinsäure vorhanden ist, die sich nicht weiter abbaut. Die Mostgewichte haben aber gleichzeitig nicht so zugenommen, wie wir uns das bei dem großartigen Wetter erhofft hätten. Letztlich ist das aber nicht so wichtig und so geben wir jetzt Vollgas.

 

Gestern waren wir noch in Reiterpfad und Spieß und für morgen haben wir uns Meerspinne im Mandelgarten und den Fürstenweg im Biengarten in Gimmeldingen vorgenommen. Wir sind mitten im Finale und die Stimmung steigt.